• Ecopatent Shop Welt

  • Region

    England Germany France Spain Russia Romania Czech Poland


  • Einkauf / Shop

    Ecopatent Shop Welt
  • Ecopatent – System










    Steckbeckenreinigung war gestern!

    Macerator friendly macerator_friendly_logo

  • Schlagwörter

  • Neueste Beiträge

ECOPATENT Deutsch

Zellstoff Einweg Verbrauchsmaterial & Zerkleinerer

ECO-Finisher-Macerator-EM-750.EO

ECO-Finisher-Macerator 750-EO / 750 E1

mit der elektronischen Display Steuerung

die alternative zum Steckbeckenspüler (Steckbecken)

Der ECO-Finisher Macerator EM-750.EO und ECO-750-E1 ist ein Gerät zu schnellen, hygienischen, kostengünstigen und umweltschonenden (ökologischen Liquidierung) Entsorgung von Einwegbehältern mit fäkalem Inhalt.

EM-750.EO

EM-750.EO / 750-E1

Das Gerät ist mit dem neuen Desinfektionssystem und Fussöffnen ausgestattet. Die neuartigen, hygienisch einwandfreien Aufnahmebehälter – Bettpfannen, Nachttöpfe, Nierenschalen, Sputumbecher, Urinflaschen, usw. – sind vollständig biologisch abbaubar, werden in der Maschine unter Zuführung einer bestimmten Wassermenge zerfasert / verflüssigt und dann über die Kanalisation entsorgt. Die Zerfasserung läuft in dem automatischen Zyklus und dauert 3 Minuten oder länger, abhängig von der gewählten Type des Desinfektion. Die optimale Einsatzorte für dieses neue System sind alle Stellen und Einrichtungen die täglich Patienten alten- und pflegebedürftigen Menschen ein Höchstmaß an hygienischer Sicherheit geboten. Infektionen sind durch dieses System nahezu unmöglich. Darüber hinaus werden durch dieses System erhebliche Einsparungen der Betriebskosten gegenüber dem herkömmlichen System – Steckbeckenspüler – möglich und der Zeitaufwand fürs Betreuungspersonal wird stark reduziert.

Es ist nicht zur Liquidierung von Gummihandschuhen, Injektionsspritzen, Papierwindeln, Inkontinenzeinlagen, Verbänden oder Metallgegenständen etc. geeignet.

Das Gerät ist für Krankenhäuser, Altersheime, Heilstätten und andere Gesundheitseinrichtungen bestimmt.

Vorteile des Gerätes:

  • es werden sämtliche Typen von Einwegbehältern mir Urin- Absorbern im Gerät likvidiert
  • im Gerät werden bis 8 Stücke von Behältern gleichzeitig zerkleinert (abhängig von der Art des Behälters)
  • der Arbeitszyklus wird automatisch gesteuert
  • wählbare Dosierung des Desinfektionsmittel
  • Innenteile aus rostfreiem Stahl hergestellt
  • niedriger Wasserverbrauch
  • nur Kaltwasser
  • niedriges Stromverbrauch
  • das Gerät kann in den Toiletten-, Waschräumen und in den technischen Räumen installiert werden
  • Notentleerung der Kammer
  • akustischer Schutz beim Wasseraustritt
  • einfache Bedienung  und Wartung

Weitere Vorzüge

  • zuverlässiger und sicherer Verschluss des Abflusses
  • zuverlässiges Spülungssystem
  • präzise Dosierung des Desinfektionsmittels
  • wählbare Behältervolumen des Desinfektionsmittel
  • Verlauf des Arbeitszyklus wird auf den Display angezeigt

Die automatische Öffnung des Deckels

Der Deckel des Eco-Finisher-Macerator wird sich in Zukunft per Pedaldruck automatisch Öffnen und Schließen lassen. Diese Neuerung wird dazu beitragen dass das Pflegepersonal den Verschlussdeckel nicht mehr manuell bedienen muss. Falls die an dem Gerät arbeitende Person mit dem kontaminierten Inhalt eines Einweg Behältnisses in Berührung gekommen ist, wird mit dem Fußpedal eine Verunreinigung der Bedienoberfläche und des Griffes der zur Öffnung diente nun vermieden.

  • Hygiene

Der Prozess des Reinigens ist nie zu 100 % erfolgreich. Selbstverständlich bleiben immer Bakterien und sonstige Infektionsquellen aktiv. Die aktuell am Markt verfügbaren Geräte, steckbeckenspülen (Fäkalienspülen) selbst sind näher betrachtet Infektionsherde. Um diese Thematik nicht so im Raum stehen zu lassen empfiehlt es sich die Stellungnahme vom Leiter des Instituts für Hygiene und Umweltmedizin Prof. Dr. med. Axel Kramer einmal anzuschauen.

Ausführungen Edelstahl oder Weiß

EM-750.EO Edelstahl

EM-750.EO Edelstahl

EM-750.EO WEIß

EM-750.EO WEIß

  • Installation

Das Gerät sollte nur in solchem Raum installiert werden, damit es bei der Demontage von Seitengehäusen leicht zugänglich ist: Der beschriebene Abstand zwischen Wand und Gerät ist ein Mindestabstand, wir empfehlen einen größeren wegen leichterer Manipulation.

Wasseranschluss

Im Lieferumfang des Gerätes ist ein elastischer Zuflussschlauch enthalten. Dieser hat an beiden Enden eine 3/4‘‘ Anschlussverschraubung. Der Anschluss am Gerät befindet sich auf der Rückseite an der unteren rechten Ecke. Der Anschlussschlauch und der Einflussventil sind mit dem Siebe ausgestattet. Diese Siebe verhinden den Unreinigkeiten in das Gerät hineindringen. Für den Wasseranschluss benötigt man nur kaltes Wasser. Als Wandanschluss wird ein Eckwinkelventil mit einem 3/4‘‘ Anschlussgewinde empfohlen. Der Wasseranschluss sollte, wenn möglich, in unmittelbarer nähe des Geräte oder direkt dahin ten installiert sein.

Anschluss des Ausflusses

Der hintere Abfluss am Gerät hat eine Nennweite von DN 70. Wenn der Abfluss grösser ist, es ist möglich über eine Reduzierung das Gerät an einen Abfluss anzuschließen. Der Wandanschluss
darf jedoch nicht höher als der Abfluss der Maschine installiert sein. Die Abwasserverrohrung sollte aus dem Kunststoffrohr erstellt werden. Bei diesem Gerät ist es bedingungslos nötig, die Abflussverrohrung zu entlüften (z.B. durch einen Luftabzug an das Dach des Gebäud es). Der Anschluss zum Abfluss mit der kleineren Nennweite als DN 70 ist nicht empfohlen.

Elektroinstallation

Die zum Geräteanschluss vorgesehene Schutzkontaktsteckdose muss gut sichtbar und leicht zugänglich in unmittelbarer Nähe des Gerätes angebracht werden. Der für den Geräteanschluss
vorgesehene Stromkreis muss separat abgesichert (16A) werden. Die entsprechenden Normen und andere Vorschriften müssen eingehalten sein, besonders:
Die Elektroinstallation muss mit der berechtigten Firma erstellt sein.
Wenn die Unglaube über die ausreichende Elektroinstallation sind, es ist nötig die Revision dieser Elektroinstallation vornehmen.
Wenn der Stecker nicht frei zugänglich und sichtbar ist, muss ein abschließbarer Hauptschalter gut sichtbar und erreichbar installiert werden.
Wenn das Netzkabel dieses Gerätes beschädigt wird, muss es durch ein besonderes Netzkabel ersetzt werden, das beim Hersteller oder seinem Kundendienst erhältlich ist.
Stellung des Gerätes

Stellung des Gerätes

Bedienungsanleitung  ECO-Finisher-Macerator-EM-750.EO

ECO-Finisher Macerator EM-750.EO Ersatzteile 

ECO-Finisher Macerator EM-750.E1-1 Ersatzteile

Anzahl Behältnisse pro Zyklus

http://shop.boskcorp.de/

erhältlich im Shop

Macerator friendly

Macerator friendly

16 Februar 2020 at 00:14 - Comments

Vorschlag von Prof. Dr. med. Axel Kramer

Lösungsmöglichkeit zur Entsorgung der Patientenausscheidungen, sollte sich auf Grund der Covid-19 Pandemie die Notwendigkeit zur Errichtung von Behelfskrankenhäusern ergeben

Vorschlag von Prof. Dr. med. Axel Kramer, Facharzt für Hygiene und Umweltmedizin, Universitätsmedizin Greifswald, zum Einsatz des ECOPATENT® Systems (Macerator/modifizierte Toilette und Einweg Zellstoff Pflegegeschirre / Toilettenpapier) als sichere Alternative zur Aufbereitung im Reinigungs-Desinfektion-Gerät (RDG)

Durch die pandemische Ausbreitung des Coronavirus (SARS-CoV-2) wird die Gesundheitsgefährdung der Bevölkerung derzeit in Deutschland vom RKI als hoch eingestuft. Die damit verbundenen Erweiterungen vorhandener Behandlungskapazitäten in Kliniken stellen für das Gesundheitssystem eine große Herausforderung dar. Es ist nicht ausgeschlossen, dass Behelfskrankenhäuser geschaffen werden müssen.

Für diesen Fall ist die Entsorgung von Einweg-Bettpfannen, -Urinflaschen und -Nierenschalen aus Zellulose nach einmaliger Anwendung und mechanischer Zerkleinerung (smoothen) im ECOPATENT® ECO-Finisher Macerator eine rasch installierbare Alternative. Hierbei werden die aus Zellulose bestehenden Einwegmaterialien im ECO-Finisher zerkleinert und der Kanalisation zugeführt; es entfällt die Aufbereitung analoger Mehrwegmaterialien im RDG. Neben dem Vorteil, dass kein Anschluss an eine Warmwasserversorgung erfolgen muss, sondern die im Entsorgungssystem zerkleinerten Abfälle direkt dem Abwasserkanalsystem zugeführt werden, ist das System ökologisch und ökonomisch der traditionellen Aufbereitung von Urinflaschen, Toilettenstuhltöpfe, Bettpfannen und Waschschüsseln im RDG überlegen. So werden im Vergleich zur Aufbereitung im RDG 50-65%  Wasser, 50-66% Chemikalien, 96- 97 % Strom und wertvolle Personalressourcen gespart. Der mit der Zerkleinerung verbundene Anfall nicht absetzbarer, filtrierbarer Stoffe im kommunalen Abwasser ist mit etwa 1 % vernachlässigbar.

Prof. Dr. med. Axel Kramer, Facharzt  für  Hygiene  und  Umweltmedizin 

3 Februar 2020 at 15:49 - Comments

das Ecopatent System

ECOPATENT SYSTEM

ECOPATENT-SYSTEM

Dipl.-Ing. Harald Paulick
Thermisch oder/und Chemische Verfahren im Bereich der Entsorgung fekaler Abfälle sind veraltet. Neue Systeme, wie das ECOPATENT System der Firma Bosk sind zeitgemäß und haben ua. folgende Vorteile:
– Einsparung 2/3 Wasser
– Einsparung 97% Energie
– Einsparung 2/3 Chemikalien
– Reduzierung der Infektionsgefahr
– Redudierung Arbeitsaufwand um 1/2
Der wesendliche Unterschied zum veralteten Steckbeckenspüler ist, das es sich um ein Einwegsystem handelt. Benutzte Utensilien (sie bestehen aus Zellulose) werden bei diesem Systen zerkleinert und über die Kanalisation entsorgt.
Mehr Informationen zu diesem neuen System erhalten Sie unter:
https://www.ecopatent.de
mfg.
H. Paulick

6 September 2016 at 07:50 - Comments

Steckbeckenreinigung war Gestern !

CORONAVIRUS – MRSA – NORO – MERS – EBOLA – VIRUS – SCHUTZ

                                ECOPATENT® Die sichere Alternative zum Steckbeckenspüler

.

 Steckbeckenreinigung war Gestern!

„Wer das Neueste kennt, nutzt ECOPATENT®!“

Wie man den aktuellsten Tagesnachrichten und Veröffentlichungen namhafter Zeitschriften und Institute, z.B. dem RKI und WHO entnehmen kann, ist die steigende Tendenz multi-resistenter Erreger/Krankenhauserreger und Infektionskrankheiten, wie MRSA, MERS, NORO, ESBL und das hoch ansteckende Coronavirus, zurzeit weltweit aber auch in Deutschland ein aktuell bedeutendes Thema. Dazu kommt, dass Bestimmungen („Leitlinie der DGKH, DGSV, AKI: Validierung und Routineüberwachung für Medizinprodukte“) zum Reinigen und Desinfizieren von Mehrwegbehältnissen und die erforderlichen Temperatur-Zeit-Intervalls im Mai 2014 in vielen Ländern neu definiert wurden. Aus diesem Grunde möchten wir Ihnen in kurzer Form unsere patentierte und innovative Produktidee – das ECOPATENT® vorstellen.

Wir sind ein amerikanisch-deutsches Herstellerunternehmen mit Sitz im Miami, FL und Produktionsstätte im südöstlichsten Teil von Deutschland (der Oberlausitz) und haben als erster Anbieter Zellstoff Einweg Verbrauchsmaterial aus 100% reiner Zellulose, sowie das dazu gehörige System zur fäkalen Abfallentsorgung im Pflegebereich (Kliniken, Pflege- u. Behinderteneinrichtungen) entwickelt.

Kern der Produktidee sind neuartige Pulp-Einweg-Pflegegeschirre, wie z.B. Urinflaschen, Nierenschalen, Bettpfannen, Bettschüsseln, Toilettenstuhltöpfe und Waschschüsseln aus reinem Toilettenpapier (Zellstoff), die nur einmal zur Anwendung benutzt und danach sofort und schnellstmöglich über eine spezielle Toilettenanlage, dem ECO-Macerator, zerkleinert, verflüssigt und über den Weg der Kanalisation entsorgt werden. Bei hoch infektiösen und gefährlichen nosokomialen Ausbrüchen, ausgelöst durch Bakterien, Pilze, Parasiten, Viren, können alle einmal benutzten und kontaminierten Zellstoff Behältnisse über Krankenhaus spezifische Klinikabfälle weggeworfen werden. Genau für solche Fälle und Anwendungen haben wir die neuartigen ECOPATENT® SCHUTZSETS für unsere Kunden entwickelt, produziert und zur Verfügung gestellt.

Unsere ECOPATENT® Fasergussprodukte, welche Ihren Einsatz in Krankenhäusern, Hospitälern, Alten- und Pflegeheimen, Mobilen Militär Lazaretten, (Rotes Kreuz), Rettungswagen, Notfallambulanzen, Kompetenz- und Behand­lungs­zentren für Krankheiten durch hoch­patho­gene Erreger (STAKOB) und stationären Pflegeinstitutionen finden, sind hygienisch sicher, vereinen alle ökonomischen und ökologischen Vorteile und unterbrechen die Infektionskette. ECOPATENT® Produkte werden entweder aus 100% Zellulose oder aus recyceltem Altpapier produziert.

Für alle gebräuchlichen Einweg-Zellstoff Pflegegeschirre wie Bettpfannen, Bettschüsseln, Toilettenstuhltöpfe, Urinflaschen für Männer und Frauen, Urinschiffchen, Nierenschalen-Brechschalen haben wir alle wichtigen benutzerfreundlichen (Macerator Friendly) Bestandteile, wie Deckel, Superabsorber, doppelbreites Toilettenpapier, Urinmessstreifen, Wischtücher, speziell in kleinen einheitlichen Verpackungseinheiten (Universalkarton nutzbar als Regalsystem und Entnahmebox) zusammengestellt und verpackt.

Unsere ECOPATENT® Sets sind somit einzigartig sowie anwender- und benutzerfreundlich und führen letztendlich zu einer erheblichen Verbesserung der Krankenhaus- und Körperhygiene, Arbeitszeit- und Kosteneinsparung sowie einer Reduzierung der Infektionsrisiken bei Patienten und Pflegepersonal. Darüber hinaus können die kompletten ECOPATENT® Schutzsets, inkl. menschlicher Ausscheidungen mit unserem neuartigen ECO-Finisher-Macerator (modifizierte Toilettenanlage) schnell und unkompliziert entsorgt werden. Damit wird neben der Einsparung an Wasser, Energie und Arbeitszeit auch die Einleitung von Chemikalien (Desinfektions- und Reinigungsmitteln) ins Abwasser durch herkömmliche Systeme (Mehrweg-, Reinigungs- und Desinfektionssysteme) erheblich reduziert. Mit der ständig wachsenden Zunahme an nosokomialen Ausbrüchen (Bakterien, Viren, Pilze, Parasiten Infektionen) gewinnt unser System gerade jetzt weltweit mehr und mehr an Bedeutung.

ECOPATENT® ist hygienisch – benutzerfreundlich – ökonomisch – ökologisch – nachhaltig!

Weiterhin finden Sie hier noch kurz anklickbar einige Expertenmeinungen wie unser System in Fachkreisen eingeschätzt wird.

Stellungnahme Prof. Dr.med. Kramer

Untersetzung zum Thema Hygiene

ICU Studie zum Abwasserverhalten

Wirtschaftlichkeitsanalyse

ECOPATENT® SaleECOPATENT® CareECOPATENT®Sale Disposing

Wir finden es wichtig und lebensrettend, wenn dieses bedeutende Thema bzw. unsere neuartige Entwicklung innerhalb aller WHO Organisationen/Niederlassungen/Verbände/ Institutionen sowie in den entsprechenden Fachkreisen und Netzwerken weltweit unverzüglich bekannter gemacht und werden. Wir sind der festen Auffassung, dass der Einsatz unseres ECOPATENT® Einweg-Verbrauchsmaterials (Schutz Sets) die derzeit einzigste Lösung für die Entsorgung menschlicher Ausscheidung, für alle der WHO bekannten Krankenhäuser und Einrichtungen welche über eine Top sichere Coronavirus Isolierstation verfügen, darstellt!

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen auf Grund der aktuell pressanten Situation – 24 / 7 unter der E-Mail Adresse info@boskgruppe.de und der Mobilen Telefonnummer +49 0177 4055 777 per sms zur Verfügung.

10 August 2016 at 10:14 - Comments

ECOPATENT® Die sichere Alternative zum Steckbeckenspüler

 

Gegenüberstellung der zurzeit gebräuchlichen Hygienesysteme

. Hygiene      Ökologie

ECOPATENT® Die sichere Alternative zum Steckbeckenspüler

. Ökonomie/Wirtschaftlichkeit       Nachhaltigkeit

Allgemeine Technik und Gerätesicherheit

 

 

26 April 2016 at 12:29 - Comments

BOSK Einzelbett Standard




BOSK_Einzelbett_1

GRUNDANGABEN:
Bettaussenmasse:
840 mm x 2070 mm x 700 mm ( B x L x H )
Höhe von Fußboden zu der oberen Matratzenkante:
480 mm
Maximale Personengewicht:
130 kg
Gewicht ( ohne Matratze und Zubehör )
  55 kg

 

ANWENDUNG:

Die gesamte Konstruktion des Bettes bringt eine maximale Sicherheit und Bequemlichkeit für den Anwender. Das Bett hat feste Position ( Füße ohne Räder ) und damit eine gute Stabilität.

TECHNISCHE BESCHREIBUNG:

Das Bett besteht aus einem Winkelstahl-Metall-Rahmen mit einem Drahtgitter sowie aus einem Kopf- und Fußrahmen. Die Oberfläche mit antibakterieller Farbe Pulverbeschichtet wird. Farbe: grau ( Ral 7035 ) Die standard Schaumstoff-Matratze ist 800 mm x 2000 mm x 120 mm ( B x L x H ) und  entspricht der EU-Norm


BOSK_Bett_Massen

LIEFERUNG UND MONTAGE:

Das Bett wird im zerlegtem Zustand geliefert ( Metallrahmen, Kopfrahmen, Fußrahmen, Verbindungsbausatz, Seitengitter, Leiter, Matratze ) Dieses kann der Kunde an seinem gewünschten Aufstellplatz sehr schnell und einfach selbst montieren.


BOSK_Einzelbett_mit_Matratze



BOSK_Doppelstockbett_ohne_Leiter



BOSK_Doppelstockbett_komplett_1

 

PREISE
BOSK Einzelbett Standard / 1 Stück:
349,00
    € Netto
BOSK Etagenbett Standard / 1 Stück:
698,00
    € Netto
Seitengitter / 2 Stück:
20,00
    € Netto
Leiter /1 Stück:
15,00
    € Netto
Schaumstoffmatratze / 1Stück:
49,00
    € Netto

asylbewerber-ausstattung-stahlbett

22 September 2015 at 15:04 - Comments

Bettpfannen

Bettpfannen

Zellulose Bettpfanne

Einweg Bettpfanne

Die Bettpfanne, Bettpfannen (Mehrzahl) werden in der Umgangssprache oder im Volksmund auch als Bettschieber, Schieber, Bettschüssel, Steckbecken, Stechbecken oder Thrönchen bezeichnet. Ein wesentliches Merkmal der Bettpfanne ist, dass sie anatomisch geformt ist und sich somit individuell an das Gesäß anpasst. Sinn der Bettpfanne ist es, liegenden Patienten und Pflegebedürftigen, denen Bettruhe verordnet worden ist beziehungsweise die durch Lähmungen oder Immobilität am Aufstehen gehindert sind, den Stuhlgang und/oder die Miktion ohne Gang zur Toilette zu ermöglichen und die Ausscheidungen im Bett vorzunehmen. Die darauf wartende Person (Patient) wird etwas zur Seite gedreht und die niedrige Form der Bettschüssel vorsichtig zwischen Haut und Bett geschoben. Danach dreht sich die Person zurück auf den Rücken. Eine andere Bedienmöglichkeit besteht im Anziehen der Beine und Hochstemmen des Beckens. Auch dann wird die Bettpfanne unter den Körper geschoben, der anschließend direkt darauf ruht.
Man schiebt sie unter bettlägerige immobile Personen, welche Urin oder Stuhl (Kot) lassen müssen. Die Bettpfanne kann auch als Auffangbehälter für Menschliche Ausscheidungen in Verbindung mit einem Toilettenstuhl (in der Haltevorrichtung) verwendet werden.
Bettpfannen eignen sich für den universellen Einsatz auf Stationen von Krankenhäusern Behinderten und Pflegeeinrichtungen. Der große Vorteil ist, dass Bettpfannen an die bettlägerige Person herangetragen werden und dass Abgeben der Exkremente im Liegen ermöglicht. Somit wird dem Patienten, der zumeist, auch mit Schmerzen verbundene, schweren Gang zur Toilette, erspart. Ist das Geschäft beendet, entfernt man die Bettpfanne und legt einen Deckel darauf um Geruch und Sicht auf die Fäkalien zu vermeiden. Der neuartig entwickelte Superabsorber – dem ECOPATENT® Superabsorb – bindet binnen Sekunden alle ausgeschiedenen Flüssigkeiten nebst unangenehmen Gerüchen.
Eine Bettpfanne besteht entweder aus emailliertem Blech, Edelstahl, Kunststoff oder aus anderen Materialien wie z.B. Zellstoff (reine Cellulose oder recycled) welcher hygienisch, ökologisch und ökonomisch Vorteile bietet.
Bettpfannen aus Edelstahl oder Kunststoff hingegen sind in der praktischen Pflege problematisch, da die kleine und harte Auflagefläche bei (zu) langer Anwendung zu Druckstellen (Dekubitus), die mit Wundinfektionen verbunden sein können, führen kann. Darüber hinaus wird die kalte Oberfläche von den bettlägerigen Benutzern häufig als unangenehm empfunden. Erschwert wird die Defäkation oder das Urinieren oft durch das individuelle Schamempfinden und die unbequeme Lage. In den 1990er Jahren wurden alternativ Bettpfannen aus wärmer empfundenen und hygienisch einwandfrei zu desinfizierendem farblichem Kunststoff mit ergonomischer Form entwickelt. Andere die insbesondere bei Menschen mit offenen Wunden am Steiß eingesetzt werden.
Diese Mehrweg- Edelstahl und Kunststoff Bettpfannen sind Medizinprodukte der Klasse I Medizinproduktegesetz (MPG) und müssen im klinischen Umfeld nach festgelegten Maßgaben maschinell gereinigt werden. Früher musste der Stechbecken von Hand gereinigt und desinfiziert werden, eine Technik, die bis heute in der ambulanten und häuslichen Pflege verbreitet ist. In professionellen Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern wird die Bettpfanne (Stechbecken) in einem sogenannten Steckbeckenreiniger oder Fäkalienspüler auf Knopfdruck mechanisch gereinigt und thermisch oder chemisch dezentral desinfiziert.
Benutzte und kontaminierte Bettpfannen aus Zellstoff (Einweg) hingegen werden direkt nach einmaliger Nutzung, Anwendung entsorgt, welches über den ECO-Finisher-Macerator (ECOPATENT®) geschehen kann. Der ECO-Finisher-Macerator (Zerkleinerer) führt nach dem Prozess der Zerfaserung (Behälter und Inhalt) den entstandenen Zellstoffbrei über die vorhandene Abwasseranlage, Kanalisation ab. ECOPATENT® Einweg – Bettpfannen und der ECO-Finisher-Macerator bilden in Kombination ein Einwegsystem (kein Medizinprodukt).
Druckstellen und Temperaturprobleme wie bei herkömmlichen Edelstahl Modellen gehören ab nun der Vergangenheit an. Durch die Nutzung der neuartigen Einweg Zellstoff Behältnisse können Arbeitsabläufe wesentlich verbessert werden.

BOSK Corp. Bettpfanne

Bettpfanne PM-3
100% Zellulose

R-FIN   Bettpfanne   Kunststoffhalter

Bettpfanne
  für Kunststoffhalter Recyclingpapier

R-FIN   Bettpfanne   selbsttragend

Bettpfanne
selbsttragend
Recyclingpapier

CarePulp Bettpfanne

Bettpfanne
Recyclingpapier

CarePulp Steckbecken

Midi Fraktur Steckbecken
Recyclingpapier

CarePulp Steckbecken

Maxi Fraktur Steckbecken
Recyclingpapier

Caretex Bettpfanne

Bettpfanne
Recyclingpapier

Duolux medical Bettpfanne

Bettpfanne
Recyclingpapier

Duolux medical Maxi fraktursteckbecken

Maxi Fraktur Steckbecken
Recyclingpapier

Promos Bettpfanne

Bettpfanne
Recyclingpapier

Promos Fraktursteckbecken

Fraktursteckbecken
Recyclingpapier

Bettpfanne aus Recyclingpapier selbsttragend bis ca. 110 kg

Bettpfanne PM-5
Recyclingpapier

Zubehör:

"BOSK "Promos

History – Bettpfannen – Steckbecken

31 Juli 2015 at 12:40 - Comments

Ecopatents Facebook-Pinnwand 2014-11-22 12:33:56

Modeling a Pandemic like Ebola with the Wolfram Language—Wolfram Blog blog.wolfram.com How to set up a mathematical model that depicts the global spread of a pandemic, using real-world data. Example models Ebola outbreak using the Wolfram Language.
22 November 2014 at 12:33 - Comments