• Ecopatent Shop Welt
  • Region

    England Germany France Spain Russia Romania Czech Poland


  • Einkauf / Shop

    Ecopatent Shop Welt
  • Ecopatent – System










    Steckbeckenreinigung war gestern!

    Macerator friendly macerator_friendly_logo

  • Schlagwörter

  • Neue Beiträge

  • ecopatent.de Trustcheck Seal

ECOPATENT Deutsch

Zellstoff Einweg Verbrauchsmaterial & Zerkleinerer

ISO 15883

Auswirkungen der ISO 15883 auf Steckbeckenspüler

Die ISO 15883 regelt unter anderem die notwendige Betriebstemperatur und Haltezeit eines Steckbeckenspülers (Laufzeit, über die eine bestimmte Temperatur gehalten werden muss, um die Desinfektionswirkung zu erreichen).

Die Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH), die Deutsche Gesellschaft für Sterilgutversorgung (DGSV) und der Arbeitskreis für Instrumentenaufbereitung (AKI) haben für die thermische Desinfektion folgende Leitlinie als Empfehlung festgelegt:

Bei Medizinprodukten, die mit hitzeresistenten Viren, z. B. Hepatits B, kontaminiert sind oder sein können, ist ein A0-Wert von 3000 anzusetzen. Dies entspricht dem Zeitäquivalent in Sekunden, das zur Abtötung von Mikroorganismen notwendig ist (siehe Seite 14 Pkt. 5.2.2.3 und Seite 32).

Der bisherige A0-Wert von 600 wird dabei auf 3000 erhöht. Das entspricht einer Erhöhung  der vorgeschriebenen Haltezeit von 1 auf 5 Minuten. Dabei wird eine Temperatur von 90 Grad Celsius vorausgesetzt.

Da Viren immer hitzeresistenter werden, ist damit zu rechnen, dass die oben genannten Empfehlungen in Form von Standardisierungen auch gesetzlich umgesetzt werden, um die hohe Zahl von Infektionstoten in Krankenhäusern und anderen Einrichtungen zu senken.

Es ist daher damit zu rechnen, dass alle bestehenden Steckbeckenspüler aufwändig um- bzw. nachgerüstet werden müssen, da die augenblickliche Technologie diese Anforderungen nicht erfüllen kann. Darüber hinaus erhöhen sich damit auch nochmals die Kosten für die vorgeschriebenen Validierungen (mikro-bakteriologisch Untersuchungen) sowie die laufenden Betriebskosten.

Die neuen ISO-Richtlinien und andere gesetzliche Bestimmung treffen nicht auf das ECOPATENT- Entsorgungssystem zu, da es sich dabei nicht um ein Medizinprodukt handelt und dieses daher auch nicht unter die Bestimmungen des Medizinproduktegesetzes und andere damit zusammenhängende Verordnungen fällt.

Da ECOPATENT-Einwegbehältnisse nicht wiederverwendet werden, besteht für einen Patienten auch nicht die Gefahr einer Infektionsübertragung.

Kategorien: Infektionsprävention - Informationen